Aktuelles > Besuch der Partnergemeinde Donnery 2016

150 Jahre Musikverein Donnery - wir waren dabei!

 

Am Freitag den 24.06 ging es für Musikverein und Fanfarenzug in aller Früh Richtung Donnery. Wir folgten damit der Einladung des Musikvereins Donnery zu den Feierlichkeiten zum 150. Vereinsjubiläum.

Am Nachmittag kamen wir an und wurden mit einem erfrischenden Willkommenstrunk begrüßt. Anschließend könnten wir die Ausstellung mit vielen Bildern und Dokumenten der Vereinsgeschichte besichtigen, bevor es Zeit wurde für den Aperitif. Eine geniale Zapfanlagenkonstruktion versorgt uns bestens mit Orangen-Punch, hierzu wurden feine Häppchen serviert. Nun wurde es Zeit die Übernachtungsquartiere zu beziehen. Manche wohnten bei sehr netten Gastfamilien, andere übernachteten gemeinsam in der Jugendherberge am Kanal.

Am nächsten Morgen trafen wir uns um 8.30 Uhr am Bus und führen zu einer Stadtbesichtigung nach Orléans. Unsere Stadtführerin Anne führte uns souverän auf deutsch zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: die Kathedrale und das Rathaus. An diesem Tag erfuhren wir die Geschichte von Jeanne d"Arc, die große Befreierin der Stadt.

Nach dem Mittagessen in den Gastfamilien und der Jugendherberge trafen wir uns um 15 Uhr zur Jubiläumsfeier im ,,Jardin de Wiesenbach". Nach einander traten mehrere Musikgruppen auf. Als Zweites spielten wir mit dem Fanfarenzug an mehreren Stellen im Park. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir die Gäste des Festes mit flotten Liedern unterhalten. Als letzten Programmpunkt spielte der Musikverein gegen 18.40 Uhr. Claudia Grimm hatte den Dirigentenjob von Klaus Knörzer übernommen und animierte die Kapelle zu Höchstleistungen. Gemeinsam sang Ärnschd mit den französischen Gästen ,,Tout les femmes sont belles", auf deutsch ,,Rot sind die Rosen". Dies gefiel dem Publikum sehr und alle feierten mit. Am Abend waren wir geladene Gäste auf dem Festball im ,,Salle du Fête". Es gab ein tolles Büffet und die Musik war genial, die mitreißende Band ,,Xapet" Banda" brachte den Saal zum Kochen. Bis spät in die Nacht wurde gegessen, getanzt und gelacht, dabei wurde sogar die Hallendeko zum Kopfschmuck umfunktioniert.

Zum Glück war der Treffpunkt am Sonntag erst um 10.30 Uhr, so konnten alle etwas länger schlafen, um dann für das Konzert um 11 Uhr fit zu sein. Bei diesem Platzkonzert im ,,Jardin de Wiesenbach" startete der Musikverein Donnery mit schwungvollen Tönen von Nirvana und Katy Perry. Danach begann der Fanfarenzug Wiesenbach seinen Auftritt mit dem Triumphmarsch aus der Oper Aida und spielte noch einige Stücke aus dem Repertoire. Nach vier Liedern kam der Musikverein Wiesenbach an die Reihe. Wir spielten ,,Griechischer Wein", was auch in Frankreich bekannt ist, und Ranjana Halter sang ,,Flashdance". Nun folgte ein besonderes spontanes Highlight: Musikverein und Fanfarenzug Wiesenbach machten gemeinsame Sache und brachten ,,Rock mi" und ,,Sweet Caroline" zur Aufführung. Dies machte uns super viel Spaß, kam klasse an und hat perfekt funktioniert. So kamen wir zu der Übereinkunft in Zukunft gemeinsame Projekte anzugehen! Nun kam wieder die Zapfanlagenkonstruktion zum Einsatz und bescherte allen einen süffigen Aperitif.

Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Mittagessen mit den Gastfamilien im ,,Salle du Fête". Nach dem üppigen Essen ergriff der Präsident des Musikvereins Donnery das Wort. Er dankte dem Organisationsteam des Festwochenendes, der Gemeinde Donnery, allen Musikern und dem Partnerschaftskomitee für die geleistete Arbeit bei der Planung und Durchführung des 150.Jubiläums. Er drückte seine Freude gegenüber den Wiesenbacher Vereinen aus, dass wir das Fest durch unsere Musik bereichert haben. Der 1.Vorsitzende des Fanfarenzugs Jochen Barié sprach seinen Respekt gegenüber des Musikverein Donnerys für 150 Jahre Bestehen und für das gelungene Festwochenende aus. Matthias Köstle, der 1.Vorstand des Musikvereins, überbrachte ebenfalls Glückwünsche. Im Namen der Freundschaft und Musik als universelle Sprache überreichte er einen Notenschlüssel aus Brezelteig, sowie einen Satz Noten mit dem Titel ,,The Olympic Spirit". Wir hoffen, dass der Musikverein Donnery viel Spaß an dem Stück haben wird und es vielleicht auch einmal in Wiesenbach aufführt. Vom Fanfarenzug gab es zum Geburtstag eine Süßigkeitentorte sowie ein Fotobuch mit Bildern der 29-jährigen Freundschaft, welches von dem ehemaligen 1.Vorstand Steffen Pötzsch und dem ehemaligen Dirigenten Udo Rettig überreicht wurde. Als Dankeschön überreichte der Präsident der Société Musicale Donnery Regis Heau beiden Wiesenbacher Vereinen ein aktuelles Vereinsfoto. Außerdem bekamen alle Musiker ein türkisfarbenes Jubiläumstshirt geschenkt, welches sofort übergezogen wurde für ein gemeinsames Erinnerungsfoto.

Nach diesen drei Erlebnisberichte Tagen bei angenehmem Wetter, wurde es für uns Zeit die Heimreise anzutreten. Die Verabschiedung war herzlich und die Busfahrt lustig, dabei wurde das Deutschlandspiel live im Radio verfolgt und natürlich kräftig mitgefiebert und gejubelt.

Im Namen beider Vereine bedanken wir uns recht herzlich für die Gastfreundschaft, das bunte Programm und das unvergessliche Wochenende in Donnery.

TS & Sas

 

New layer...